Jetzt kann's wieder losgehen

Nach drei Vormittagen Einräumarbeit (wir dürfen ja erst in der letzten Ferienwoche wieder in unsere Schule) ist das Klassenzimmer ziemlich fertig für den Schulbeginn am 11.9.

 

Ich habe in den letzten zwei Jahren schon einige Sitzordnungen mit meinen Schülern ausprobiert, die Lehrerorientierung, mit Platz für Freiraum vorne und hinten, hat sich für meine "Rasselbande" als am besten geeignet herauskristallisiert.

Während der Jahresplanungsphase sammelt sich immer unheimlich Material an - das ich heuer in einem ganz günstigen (selbst gekauften) Regal verstaue. Oben auf dem Regal ist Platz fürs Schülerbüro (Stifte, Kleb, Schere, Lineale, Tempos usw. die eigentlich jedes Kind selbst haben sollte, aber halt immer mal wieder nicht da ist).

 

Die Hausaufgabenbox ist seit der ersten Klasse aktiv- morgens geben die Kinder (in 99% der Fälle) selbständig die Hausaufgaben ab.

Mein Arbeitsplatz vorne - mit Overhead (der vor allem im Matheunterricht halt doch immer mal wieder zur Einführung gebraucht wird).

 

Der kleine weiße Tisch beherbergt morgens das Lesefrühstück und die Lernwörter-Blätter. Danach sammle ich die zu korrigierenden Arbeiten darauf. Und meine Kids freuen sich, wenn der Tisch voll ist und ich gaaanz viel Hausaufgabe habe.

 

Der kleine Tritthocker ist für die Kinder, die nicht ganz auf die obere Tafelhälfte reichen.

 

Toll ist der Gruppentisch in der hinteren Klassenhälfte, wo ich bequem mal 8 Kinder zur genaueren Betreuung unterbringe.

 

Auf dem Fensterbrett sind Ablagefächer für jedes Kind und Zeichenmappen, die wir neben dem Unterbringen der fertigen Zeichnungen, auch als Sichtsperren benutzen.

Die Nische mit den Zusatzregalen brauchen wir heuer für unsere Instrumente und für die Zeichenschachteln. So herrscht hoffentlich kein heilloses Durcheinander.

Hefte und Bücher lagern wir in kleinen Fächern - das Austeilen (immer 2 Kinder) geht mittlerweile ruckzuck und so ist immer alles griffbereit und übersichtlich.

Vor allem im seltenen Krankheitsfall kann auch ein einspringender Kollege alles finden.

 

Ein paar Kopfhörer für Kinder, die es gerne ganz leise beim Arbeiten haben, habe ich mir auch zugelegt.

 

Unser Jahresthema "Piraten" begleitet uns - als Deko und auch als Arbeitsmaterial (für Freiarbeit und Differenzierung).

Besonders praktisch ist der Zeichenwagen zum Trocknen und der kleine Tisch mit Trinkbechern für die Kinder. Auf deinem Tablett und alle mit Namen angeschrieben - bei uns gibt's jederzeit Wasser zu trinken (vor allem nach Pause und Sport, aber auch sonst).